Klimaschutz durch Anhängerbetrieb

Klimaschutz/Umweltschutz ist wichtig, wir haben nur eine Erde.
Man kann aktuelle Klimaschutzdiskussionen übertrieben oder sinnvoll nennen. Das muß jeder für sich entscheiden.

Auch wir als Firma haben uns den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben.
Wie betreiben wir aktiven Umwelt/Klimaschutz?
Hier ein Auszug welche Dinge wir schon seit Jahren umgesetzt haben:

  • Neuisolierungen der Hallendachflächen
  • Nutzung von LED und Energiesparenden Leuchtmitteln
  • optimale Einstellungen und sogar Abschaltung in den Sommermonaten der Heizungsanlage
  • 60-70% Heizen durch Klimaneutrale Holzfeuerung
  • Keine Nutzung von Heiß-Wasser-Vorratsboilern (durch Zentralheizung)
  • Nutzung von soweit wie möglich Biologisch vertretbaren Chemieprodukten (Farbe, Lacke, Fette, Öle etc)
  • Fahrgemeinschaften der Mitarbeiter
  • Mülltrennung in Großcontainern und Verarbeitung durch Fachfirmen (betrifft auch Schrott)
Die Nutzung von PKW-Anhängern um Lasten zu Transportieren ist in sehr vielen Punkten ein extremer Beitrag zum Klimaschutz in der Logistik von Firmen, Handwerkern und Privatpersonen.
Warum?
Viele Tests von Privatnutzern und auch namhaften Stellen der Automobillobby haben ergeben das die Fahrt mit einem Anhänger von etwa 130x250, 1300kg ges. Gew, und einer Hochplane mit etwa 140m Innenhöhe nur einen durchschnittlichen Mehrverbrauch von etwa 1-1,6ltr/100Km (Mittelrechnung) verursacht. Stellen wir mal ein zweites Fahrzeug anstatt eines Anhänger dagegen, Verbraucht dieses etwa 6-9Ltr/100km!

Bis zu 79% Treibstoffeinsparung!?

Gehen wir mal von einem VW Caddy aus oder ähnlichen Kleintransportern, welche sehr beliebt im Handwerk und Bauindustrie sind, haben Sie also bei 2 Fahrzeugen etwa 17-20 Ltr Treibstoffverbrauch/100Km
Gegenüber könnten Sie also das 2. Fahrzeug komplett einsparen (oder für viele Fahrten) für nur 1-1,6Ltr. Mehrverbrauch!
Das sind Einsparungen von etwa 66-79% im Treibstoffverbrauch durch Anhänger-Logistik !!


Natürlich ist das ein Rechnung welche in den Zahlen massiv variieren kann, je nach Fahrzeug und Anhänger.
Jedoch bleibt das Ergebnis der Energieeinsparung in der Regel fast gleich.

Warum ist das so??

Nun, ein Anhänger wird im Windschatten des Zugfahrzeuges bewegt, und hat somit weniger mehr an Luftwiederstand wie allgemein befürchtet.
Bei Anhänger ohne Plane oder recht niedriger Plane ist der Luftwiederstand sogar extrem gering.

Wie schnell Fahren Sie MIT Anhänger?
.... richtig, deutlich langsamer.
Alleine der Umstand daß Sie mit einem PKW max. 80KmH (resp. 100KmH) fahren dürfen verringert schon den Energieverbrauch um ein vielfaches.
In der Regel benötig ein durchschnittliches Fahrzeug bei Fahrten um diese Geschwindigkeit herum etwa 20-40% weniger Kraftsstoff.
Gleichmäßiges und Vorausschauendes Fahren, was sich automatisch einstellt bei Fahrten mit Anhänger, begünstigen dies noch dazu.

Ok, aber gibt es noch mehr Vorteile für das Klima?

Natürlich
....denn die Nutzung zb. von einem 1-Achsanhänger produziert 50% weniger Reifenabrieb (also Feinstauberzeugung) als zb. die Nutzung eines zweiten Fahrzeuges.
Da auch 95% aller Anhänger mit geschlossenen Trommel-Bremssystemen ausgestattet sind, verringert den verbreiteten Feinstaub durch die Bremsanlage erheblich.
Der Bremsstaub wird nicht direkt in die "Luft geblasen" sondern sammelt sich auch viel in der Bremstrommel und wird mit dem Bremsenservice im Fachbetrieb entfernt.

Unglaublich, was noch dazu kommt......

Das alles ist schon beindruckend was alleine die Nutzung von PKW-Anhänger den Klimaschutz unterstützt.
Das geht aber noch besser:


Überlegen wir mal wieviel Service, Schmierstoffe und Reifenverbrauch ein Fahrzeug gegenüber einem Anhänger hat?

-Anhänger benötig Motoröl >nein
-Anhänger benötig Kältemittel (zb. Klimaanlagen in Fahrzeugen) > nein
-Anhänger benötig neue Reifen> ja aber im Zyklus etwa 70% weniger wie ein Kraftfahrzeug!
-Anhänger benötigt Service> ja, aber Klimaschützende Aufwand (auch was Reinigung/Fetten etc betrifft)in den Servicebetrieben ist um ein vielfaches geringer.
-Anhänger benötig Fahrer> ja , aber nun EINEN für ein Zugfahrzeug.
-Anhänger benötigt eine Batterie> nein
-Anhänger benötigt große Nutzung von Ressourcen bei der Herstellung> nein
-Anhängermaterialien sind recycelbar>ja, ohne großen Aufwand zu 95-99% !!

Fassen wir mal zusammen:

1000Kg Mehrgewicht in einem Fahrzeug verbraucht etwa 2-2,6ltr Mehrverbrauch an Energie (Treibstoff) /100km
Würde man diese 1000kg Nutzladung mit einem zweiten Fahrzeug Transportieren wären wir also bei einem Treibstoffverbrauch von wieder 7-9 Ltr/100Km
...gegenüber einem Mehrverbrauch von etwa 1,5-2,6Ltr bei Nutzung eines Anhängers.
Das wäre eine Einsparung von 65-74% bei Nutzung von Anhängern, alleine im direkten Treibstoff-Verbrauch!!!!

Rechnen wir mal alle anderen Vorteile welche oben genannt sind hinzu, ist der Klimaschutz durch die Nutzung von Anhängern ein echt lohnenswerte Sache.
Dazu kommt der Vorteil im Geldbeutel, bzw. Kostenreduzierung im Gewerbe.


Die Flexibilität nimmt auch deutlich zu, nicht nur das man ja sogar auswählen könnte welchen Anhänger man nutzt (wenn man zb. als Firm einige verschiedene Größen hat), man kann sogar den Anhänger zb. auf der Baustelle stehen lassen und nur mit dem Zugfahrzeug Abends wieder nach Hause fahren, oder Zwischenfahrten absolvieren.

Wenn der Anhänger mal nicht genutzt wird....

Jede Fahrt mit Anhänger macht sich für die Umwelt bezahlt, daß haben wir schon feststellen können.
Wird der Anhänger mal nicht gebraucht, so haben Sie ja auch die Möglichkeit diesen als kostenlosen zusätzlichen Lagerraum vielfältig zu verwenden.

Bevor Sie sich also nun ein zweites Fahrzeug als Gewerbetreibender zulegen, oder Vielfahrten als Privatperson vermeiden wollen, ist der Kauf eines PKW-Anhängers in jeder Hinsicht ein sinnvoller Beitrag für den Klimaschutz.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren